Wix oder WordPress? Welcher Website Builder ist besser?

Möchtest du deine eigene Website bauen und weißt nicht ob Wix oder WordPress? Wie man vielleicht schon erkannt hat, bin ich selbst ein großer Befürworter von WordPress. Dennoch ist WordPress nicht die einzige Möglichkeit ein sehr schöne Website zu bauen.

Der Beitrag listet alle Unterschiede zwischen Wix und WordPress auf. Am Ende dieses Beitrags solltest du dich für den richtigen Website Builder entscheiden können.

Welche Plattform ist preislich zum Vorteil?

Der Website Builder Wix hat eine feste Preisliste mit bestimmten Funktionen. Die Preise liegen Monatlich zwischen 5€ – 28€. In der kostenlosen Version von Wix kann man sich zwar mal die Funktionen anschauen und eine Website aufbauen, dennoch nur mit einer sehr umständlichen Domain veröffentlichen. Diese beinhaltet dann viele verschiedene Buchstaben oder Zahlen in einer zufälligen Reihenfolge. Außerdem it noch dauerhaft eine Popup Nachricht im Bildschirm zusehen, auf welcher steht dass die Website von Wix ist. 

Bei WordPress gibt es viele Optionen. Es gibt Hosting Anbieter wie IONOS oder STRATO, welche für ein 1€ – 8€ monatlich Domain und Hosting für WordPress anbieten. Dadurch hat man viele verschiedene Alternativen um WordPress zu verwenden. Nun gibt es keine Zusatzzahlungen mehr. Da WordPress nur mit verschiedenen Plugins und Themes funktioniert, kann man bei diesen auch für Premium Funktionen bezahlen. Dies ist aber nicht unbedingt notwendig, da es viele Alternativen gibt.

Welche Plattform ist einfacher für die Gestaltung einer Website?

Wenn du schnell und einfach eine Website erstellen willst, ist Wix eindeutig der Gewinner. Denn um mit Wix gut arbeiten zu können benötigst du überhaupt keine Programmierkenntnisse. Man muss nur anmelden und schon kann man loslegen. 

Wix

Hier siehst du, wie du mit Wix anfängst um eine Website zu erstellen. Als erstes musst du dich auf der Seite von Wix anmelden. Nachdem du dass gemacht hast musst du auf “Neue Website erstellen” und dann auf “Design wählen” klicken.

Als Beispiel habe ich “Designer” gewählt. Falls man die falsche Kategorie gewählt hat, kann man diese wieder in der Bearbeitung ändern. Nun schlägt dir Wix ein paar Vorlagen für deine Kategorie vor. 

Sobald du dich für eine Vorlage entschieden hast, kannst du direkt mit der Bearbeitung anfangen.

Wenn du mit der Bearbeitung der Website fertig bist, kannst du einfach auf “Veröffentlichen” klicken.

WordPress

Mit WordPress dauert der Einstieg etwas länger. Während du dich bei Wix nur anmelden musst und sofort loslegen kannst, sind bei WordPress noch ein paar Schritte zu machen. 

Bevor du dennoch anfangen kannst deine Seite einzurichten, musst du noch ein Webhosting und eine Domain besorgen. Du solltest also in ca. 10 Minuten für den Start bereit sein. Sobald du damit fertig bist musst du dich mit deinen Anmeldedaten anmelden und das passende Theme auswählen. Mehr als 11.000 Themes sind für WordPress programmiert und mehr als 8.000 davon sind komplett kostenlos verfügbar zur Installation.

Wenn du das perfekte Theme für dich gefunden hast kannst du sofort anfangen. Um eine perfekte Website bei WordPress zu haben, solltest du dir aber noch Plugins installieren.

Wix oder WordPress? Welchen Website Builder soll ich nehmen?

Du solltest für dich persönlich die Antwort auf diese Frage kennen. Aber wenn du von mir noch eine Empfehlung haben möchtest, kann ich dir WordPress empfehlen. Wix ist zwar für jeden Anfänger ein gute Wahl, aber bietet für ein großes Business keinen guten Start. Ich finde WordPress in diesem Punkt wesentlich besser, da der große Umfang an Plugins und Themes einen besseren Start für eine individuelle Website ist. 

Zudem hat WordPress preislich einen großen Vorteil, da Domain und Hosting oft nur 1€ – 5€ monatlich kosten und es viele kostenlose Themes und Plugins gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.